OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © South African Tourism
© South African Tourism

Johannesburgs neue Szeneviertel



Joburgs hippe Stadtviertel wie Maboneng, Melville, Braamfontein und Newtown ziehen Einheimische und Touristen mit ihrem Mix aus Galerien, Boutiquen und angesagten Bars in ihren Bann. 

Südafrikas größte Stadt hat sich neu erfunden. Die Zehn-Millionen-Metropole ist heute das pulsierende Herz des Landes.
Braamfontein ist inzwischen fest in Studentenhand, in Sandton eröffnen Banken und Einkaufstempel und selbst Soweto hat sich in ein familiäres Viertel voller Leben gewandelt.

Kulturelles Zentrum Maboneng


Aushängeschild der kulturellen Renaissance Jozi's ist "Arts on Main", ein Ort urbaner Lässigkeit. 2010 kaufte der private Bauunternehmer Jonathan Liebmann heruntergekommene Büro- und Fabrikgebäude östlich vom Stadtkern.
Hier entstand ein Ort, der heute angesagte Galerien, ausgefallene Boutiquen, Hipster-Cafés und Bars beheimatet. Sieben Jahre und weitere 32 Gebäude später ist rund um "Arts on Main" ein komplett neues Szeneviertel entstanden.
Maboneng, was Ort des Lichts bedeutet, ist heute das kulturelle Herz der Stadt: Hier betreiben einige der wichtigsten zeitgenössischen Künstler des Landes, wie William Kentridge und Brendan Copestake, ihre Studios.
Der Market on Main lockt jeden Samstag von 10 bis 15 Uhr an die vielen bunten Marktstände, Touristen finden mit dem neuen Hallmark House eine zentral gelegene und hippe Bleibe.
Erst im August 2016 eröffnete hier in einem ehemaligen Art-Nouveau-Hotel der Department-Store The Cosmopolitan & Hazard Gallery, ein weiteres Herzensprojekt von Jonathan Liebmann.
Das Restaurant Cube Tasting Kitchen bietet für maximal 50 Gäste am Abend ein Zehn-Gänge-Tasting-Menü. 

Hipster-Capital Braamfontein


Nur eine Taxifahrt entfernt liegt Braamfontein. Mit Hilfe eines Programms der Regierung und privaten Investoren verwandelte sich das ehemals vernachlässigte Geschäftsviertel zu einem hippen Ort, den vor allem Studenten und junge Kreative mit mitreißender Energie füllen.
Hier reihen sich historische Gebäude wie das Lord Milner Hotel, das Jo'burgs zweitältesten Pub beheimatet, an moderne Läden internationaler Marken wie Puma und Mac Cosmetics.
Die Hauptattraktion des pulsierenden Viertels ist der Neighbourgoods Market, der jeden Samstag von 9 bis 15 Uhr mit hausgemachten Kuchen, Marmeladen, Curries, Samosas, Craft-Bier und Méthode Cap Classique, Südafrikas Antwort auf Champagner, zu einer Reise durch die südafrikanische Küche verführt.
Das Wits Art Museum zeigt die Sammlung afrikanischer Kunst der hier gelegenen Universität. 

Milpark: 44 Stanley


Der ehemalige Industriekomplex 44 Stanley Avenue aus dem 1930iger-Jahren ist heute ein buntes Gemisch aus Boutiquen, Galerien, Antiquitätenläden, vielen Cafés und kleinen Restaurants.
Die Arkaden mit ihren schattigen Bäumen bieten innerstädtisches Flair und das Angebot in den vielen kleinen Läden ist einzigartig.
Erst kürzlich eröffneten hier die Brüder Shaheed und Rahim Rawjee, der gleichzeitig auch Designer des Fashion Labels Row G ist, das urbane Designerhotel QSL 44
Der Name entstand aufgrund der Initialen des Originalnamens des Gebäudes Quince Street Lofts und beherbergt 33 individuell ausgestattete Zimmer.  

New kid on the block: Newtown


Nur einen Katzensprung über die berühmte Nelson Mandela Bridge entfernt, liegt Johannesburgs größte Outdoor-Galerie: Newtown.
Das quirlige Stadtviertel ist Standort einiger der besten Street Art-Werke und Murals. Viele dieser Arbeiten greifen die bewegte Geschichte des Landes auf und bezeugen den Wandel der Stadt.
Die beste Möglichkeit, diese kunstvolle Seite zu entdecken, sind die geführten Street Art-Touren von Past Experiences. Zu Fuß und mit reichem Wissensschatz führt die Gründerin und begeisterte Johannesburgerin Jo Buitendach durch den Großstadtdschungel.
In den historischen Hallen eines Kartoffelmarktes hat 2015 The Workshop Newtown eröffnet, ein innovativer Concept-Store, der modernes Design unter einem Dach vereint. 

Kunstvolle Nächte


Johannesburgs Galerien sind über die ganze Stadt verstreut. Ausreichend Zeit und eine gute Übersicht über die Szene bieten die First Thursdays, die jeden ersten Donnerstag im Monat stattfinden.
Dann haben die angesagtesten Galerien und kulturellen Hot-Spots in Maboneng, Braamfontein und Rosebank bis spät in die Nacht geöffnet.
Die ideale Gelegenheit für Kunstfans, die aufstrebenden Werke südafrikanischer und internationaler Künstler in Galerien wie der Gallery Momo (Rosebank), Lizamore & Associates (Jan Smuts Avenue) und The Agog Gallery (Maboneng) zu entdecken.




 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Johannesburg: Neues Holocaust Museum  Artikel zeigen

Südafrika: Zur Wiege der Menschheit  Artikel zeigen

Johannesburg: Geheimtipp Bryanston Market  Artikel zeigen

Kunst und Wein in Stellenbosch  Artikel zeigen

Überblick: Südafrika und seine Provinzen  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 1/2018

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
 Zum Info-Service

Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2017/18 ansehen

Das Special aus dem letzten Jahr
finden Sie hier:
 Wein-Special 2016 ansehen

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Ababis GF
African Profile Safaris
Air Namibia
Asco Car Hire
Bagatelle Kalahari Game Ranch
camperboerse
Condor
Diamir Erlebnisreisen
Düsternbrook Safari GF
Explorer Fernreisen
HAN Hospitality Assoc. of Namibia
Hotel Deutsches Haus (Swakop)
Hotel Pension Rapmund (Swakop)
Immanuel Lodge
Khowarib Lodge & Safaris
Kunene Tours & Safaris
Lüderitz Nest Hotel
Mushara The Collection
Namibia Car Rental
Namibia Individual
Namibia Tourism Board
Ongava Game Reserve
Onguma Game Reserve
SA Travel
Taleni Africa
Taruk Int.
Vingerklip Lodge
129 on Kloof Nek
Arniston Seaside Cottages
Buchhandlung Naumann
Cango Caves
Cape St Francis Resort
CPOA Retirement Village Somerset West
Enticing Africa
Grande Provence
Haskell Dombeya Vineyards
Howzit Kunjani Weine
Jacaranda Wine Estate
Kunjani Wines
Longtable at Haskell
Lourensford
Mimosa Lodge
Mossel Bay Tourism
Sea Star Cliff
Sea Star Golf Safari
Sea Star Lodge
Sea Star Rocks
Spice Route
The Cape Gallery
The Cape House
Abacus Touristik
Abendsonne Afrika
African Queen Safaris
Afrika & mehr...
Afrikarma Safaris
Best of Travel Group
Explorer Fernreisen
Outback Africa Erlebnisreisen
Take Off Erlebnisreisen
Canelands Beach Club & Spa
Discover Durban
Enterprise iLembe
Ezemvelo KZN Wildlife
North Coast
Tourism KwaZulu-Natal
Africa Adventure Travel
Africa Albida (Victoria Falls)
Africa Direct
Airlink (Nosy Be)
Ashtons Tours Safaris Shuttles
Bateleur Main & Mobile Camp
Court Classique Suite Hotel (Pretoria)
EcoBricks (Recycling)
Jacana
Konkamoya (Zambia)
Kubu Safari Lodge (Kruger)
Sawubona Afrika
Südafrika hautnah
Swarovski Optik
Umfulana
Allée Bleue (Drakenstein)
Blaauwklippen (Stellenbosch)
Cape Whale Coast
Capewineland
Capreo
Eikendal (Stellenbosch)
Grande Roche Hotel (Paarl)
Helderview Hotel (CT - Somerset West)
INTABA-Weine
La Motte (Franschhoek)
Laibach (Stellenbosch)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lynx Wines (Franschhoek)
Neethlingshof (Stellenbosch)
Northern Cape
Paarl
Peter Falke Wines (Stellenbosch)
SA Travel
Spier Wine Farm (Stellenbosch)
Süafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
Triple Three Gin
Val du Charron (Wellington)
Wellington
Wilderer Distillery (Paarl)
WineScouts
 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.deAmerica-Journal
Seite empfehlen