OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © (c) Voice 4 Africa
(c) Voice 4 Africa

Tourismus von Frauen für Frauen



Eine wachsende Zahl afrikanischer, weiblich geführter Touranbieter kreiert maßgeschneiderte Touren für alleinreisende Frauen, die sich authentische und nachhaltige Reiseerlebnisse wünschen. Von diesen Reisen profitieren Gäste und Gastgeberinnen gleichermaßen.

Laut Online-Plattform Solotravelerworld sind die Suchanfragen für „weibliche Alleinreisende“ im Laufe eines Jahres um 52 Prozent gestiegen. Die Statistiken zeigen auch, dass 86 Prozent der Alleinreisenden über 35 Jahre alt sind und Frauen mit 86 Prozent den größten Teil ausmachen.

Alleinreisende Frauen suchten im Urlaub vor allem den Austausch mit der lokalen Bevölkerung sowie nachhaltige Aktivitäten, gefolgt von Natur- und Tierbegegnungen, sagt Hanna Kleber von Voice4Africa, einem Zusammenschluss von Afrika-Experten: „Weibliche Reisende legen besonderen Wert auf authentische Interaktion und verantwortungsvolles Reisen, vor allem in Afrika.“

Safari in Tansania
Auch Maggie Simbeye aus Tansania, ehemals Reiseleiterin, die 2018 ihr eigenes Unternehmen gründete, beobachtet eine steigende Nachfrage nach frauenspezifischen Touren und parallel dazu eine wachsende Zahl weiblicher Guides, die im Tourismus Fuß fassen, dadurch finanziell unabhängig werden und so ihre Familien unterstützen können.

Maggies „Women to Women Tours“ ermöglichen Begegnungen mit Frauen im tansanischen Hinterland, etwa bei den kuschitischen Volksgruppen in der nördlichen Bergregion von Arusha auf dem Weg zur Serengeti und zum Ngorongoro Krater. Durch gemeinsame Aktivitäten mit den tansanischen Frauen, wie Wanderungen, Kochaktionen und Baumpflanzungen entsteht eine ganz besondere Verbindung. 

„Unsere Touren sind eine Gelegenheit, die Welt mit anderen Augen zu sehen, mehr Mitgefühl füreinander zu entwickeln und diese Erfahrungen in den eigenen Alltag einzubringen. Am Ende finden alle Frauen heraus, wie ähnlich wir uns doch sind. Die Touren in der Gruppe sind wie eine wohltuende Therapie!“, erklärt Maggie, die darüber hinaus mit ihrer Dare Women’s Foundation Frauen und Mädchen in den ländlichen Regionen Tansanias unterstützt. 

Rein weibliches Team
Im Dunia Safari Camp des Anbieters Asilia Africa in der Serengeti in Tansania sind von der Lodge-Managerin über die Chefköchin bis zur Rangerin sogar alle Beschäftigten weiblich. Dunia ist ein Paradebeispiel für die Stärkung von Frauen zum Wohl der lokalen Gemeinschaften.

Das luxuriöse Camp liegt mitten im Gebiet der „Großen Migration“ der Wildtiere im Serengeti-Nationalpark, wo jedes Jahr Millionen von Gnus, Zebras und Gazellen, gefolgt von Raubtieren, in Richtung Maasai Mara nach Kenia ziehen. Mit etwas Glück muss man das Camp nicht einmal verlassen, um die Tiere zu beobachten. 

Die Lebensmittel für die campeigene Küche werden frisch und so lokal wie möglich aus den umliegenden Dörfern bezogen. Aufgrund seines ganzheitlichen Tourismusansatzes ist Dunia von der Organisation Responsible Tourism Tanzania mit der höchsten Auszeichnung zertifiziert worden.


Mehr Informationen:
Women to Women Tours
Voice 4 Africa
Dunia Safari Camp



© Text: Voice4Africa
 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 1/2024

 Heftinhalt


Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Jetzt anmelden zum
SÜD-AFRIKA-Newsletter


Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2023/24 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2022/2023
 Wein-Special 2021/2022
 Wein-Special 2020/2021
 Wein-Special 2019/2020
 Wein-Special 2018/2019
 Wein-Special 2017/2018
 Wein-Special 2016

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Ababis GF (Naukluft)
ASCO Car Hire
Bagatelle (Kalahari)
Hotel Pension Rapmund
Hotel Uhland (Windhoek)
Immanuel Lodge (Windhoek)
Kienitz Tours & Safaris (Outjo)
Kifaru Luxury Lodge (Outjo)
Lüderitz Nest Hotel
Mushara (Etosha)
Nambozi Tours & Travel
Namibia Car Rental
Natural Selection (Etosha)
Ndhovu Safari Lodge (Caprivi)
NWR Namibia Wildlife Resorts
Otjiwa Mountain Lodge (Otjiwarongo)
Pasjona Safaris
Shametu River Lodge (Divundu)
Taleni africa
The White House (Sdl. Namibia)
Vingerklip Lodge (Damaraland)

Abendsonne Afrika
AfricanWorld
Afrika und mehr…
Airlink
Condor
Court Classique (Pretoria)
Creative Wedding
Explorer Fernreisen
Gebeco
Heyartz Nachlasspflege
Jacana Tours
Jebo Travel
Kievits Kroon Gauteng Wine Est.
Outback Africa Erlebnisreisen
ROKU Verlag
SA Travel
Sawubona Afrika
The Cavern Drakensberge
Thula Thula (KZN)
Umfulana

Arniston Seaside Cottages (Bredasdorp)
Enticing Africa
Re/Max Living Immobilien
Sawubona GH (PE)
Villa Marine Boutique-Hotel (Pringle Bay)
Visit Knysna
Vyn Guest House (Hout Bay)

Ayanna Guided Tours
Blaauwklippen (Stellenbosch)
Bruce Jack Wines
Cap Classique
Capewineland
Delheim (Stellenbosch)
Deux Frères (Stellenbosch)
Diemersdal (Durbanville)
Enticing Africa
Ernie Els (Stellenbosch)
Grootbos Private Nature Reserve
Kleine Zalze (Stellenbosch)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lismore (Cape South Coast)
Mont du Toit (Wellington)
Mosaic Lagoon Lodge
Nederburg (Stellenbosch)
Rhebokskloof (Paarl)
SA Travel
Spier (Stellenbosch)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape House
Val du Charron (Wellington)
Vergenoegd Löw (Stellenbosch)
Warwick (Stellenbosch)
 



Abo Abo kuendigen Komtakt Impressum Datenschutz
Seite empfehlen