OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Big Game Parks
© Big Game Parks

Swaziland: Name geändert



Aus Swaziland wird Eswatini: König Mswati III. kündigte an, dass der Name des kleinen Landes zwischen Südafrika und Mosambik in "Königreich Eswatini" geändert werde.

Übersetzt heißt der neue Name "Ort des Swati-Volkes". In seiner Ankündigung im Frühjahr 2018 sagte der König: "Wie wir alle wissen, stammt der Name Swaziland von den Briten. Wenn wir unserer Unabhängigkeit wirklich Bedeutung geben wollen, ist jetzt die Zeit reif, das Land auch nach seinen Menschen zu nennen."
Die meisten ehemaligen Kolonien in Afrika änderten ihren Namen unmittelbar nach Erlangung der Unabhängigkeit. So wurde aus der Goldküste Ghana, aus Basutoland Lesotho und aus Nyasaland Malawi.
Für Swaziland kommt die Änderung erst ein halbes Jahrhundert nach der Unabhängigkeit.
Der neue Name gilt sofort, er soll nach und nach auch in allen offiziellen touristischen Medien und Plattformen übernommen werden. Mit der Umstellung soll auch die offizielle Website modernisiert und kompatibel für Smartphones gemacht werden.


INFORMATION
www.thekingdomofeswatini.com 



 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Swaziland: von Elefanten umzingelt  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 4/2018

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
 Zum Info-Service

Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2018/19 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2017/18 ansehen
 Wein-Special 2016 ansehen

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Ababis GF
African Dreamtravel
AfricanWorld
Air Namibia
Airlink (Walvis Bay)
Bagatelle Kalahari
Capricorn Tours
Düsternbrook Safari GF
Hillside Executive
Hotel Pension Rapmund (Swakop)
Lüderitz Nest Hotel
Mushara The Collection
Namib Enviro Tours
Namibia Car Rental
Okonjima
Omandumba
Ongava Game Reserve
Onguma Game Reserve
Outback Africa
Rössmund Golf Resort
Sawubona Afrika
Take Off Reisen
Taleni Africa
Umfulana
Vingerklip Lodge
Arniston Seaside Cottages
Berluda Farmhouse
Buchhandlung Naumann
Cape Cobra
Condor
Enticing Africa
Farr Out GH
Neelsie Travel
Oude Libertas Amphitheatre
Pam Golding in Prince Albert
SA Travel
Taruk
The Cape Gallery
Villa Honeywood
St Helena Tourism
Airlink (St Helena)
Mantis St Helena
Abacus Touristik
Abendsonne Afrika
Africa Adventure Travel
Africa Direct
Afrika & mehr...
Best of Travel
Big Jump Africa
Canelands Beach Club
Court Classique Hotel (Pretoria)
Durban Tourism
Explorer Fernreisen
Ezemvelo KZN Wildlife
Jacana
Kafunta Safaris (Zambia)
Kubu Safari Lodge
Pakamisa KZN
Rare Earth
SAA South African Airways
safariguide.ch
Southern Tours & Safaris
umSisi House (Kruger)
Capewineland
Capreo
Druk My Niet (Paarl)
Dunstone (Wellington)
Grande Roche Hotel (Paarl)
Haskell (Stellenbosch)
Hoopenburg (Stellenbosch)
INTABA-Weine
Jacaranda (Wellington)
Kunjani Wines (Stellenbosch)
La Motte (Franschhoek)
Lammershoek (Swartland)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lynx Wines (Franschhoek)
Muratie (Stellenbosch)
Nederburg (Paarl)
Neelsie Travel (Stellenbosch)
Northern Cape
Peter Falke Wines (Stellenbosch)
SA Travel
Silverthorn
Spice Route (Paarl)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape House
Tokara (Stellenbosch)
Uva Mira (Stellenbosch)
Val du Charron (Wellington)
WineScouts
 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.deAmerica-Journal
Seite empfehlen