OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Lance Foster
© Lance Foster

Namibia: Land Art mit Wildpferden



Die Kunstrichtung Land Art hat Einzug in den Südwesten Namibias gehalten. Mit Steinen wurde ein 100 mal 150 Meter großes galoppierendes Pferd geschaffen - zu Ehren der mehr als 100 Jahre alten Population der wilden Pferde der Namib, deren Überleben gefährdet ist.

Das wilde Pferd ist die dritte "Erdzeichnung" oder "Geoglyphe" der Geschwister Anni Snyman und P.C. Janse van Rensburg, die sie mit einer Gruppe von Freiwilligen im Rahmen des Land Art-Projekts Site Specific Collective geschaffen haben, das Natur und Kunst in großem Maßstab zusammenführt.
Ihre beiden vorherigen Geoglyphen befinden sich in der Karoo in Südafrika - ein Schlangenadler in Matjiesfontein und ein Buschmannhase in Loxton.
Der Schlangenadler wurde geschaffen, um auf das geplante „Hydraulic Fracturing“ in der Karoo aufmerksam zu machen. Der Buschmannhase gilt als eine der seltensten und bedrohtesten Säugetierarten überhaupt.

Wander- und Meditationswege


Land Art ist eine Teamleistung. Anni nutzt ihre künstlerischen Fähigkeiten, um das Bild mit einer einzigen Linie zu erstellen, während P.C. seine architektonische Expertise für Perspektive und Maßstab zur Verfügung stellt.
Die Freiwilligengruppe variiert von Projekt zu Projekt, je nachdem, wer zu diesem Zeitpunkt gerade zur Verfügung steht.
Die meisten Freiwilligen haben bereits an anderen Projekten von Anni und PC teilgenommen oder kennen sich von früheren Kunstbiennalen oder Kunstprojekten. Alle haben eine künstlerische Neigung und eine Liebe zur Erde.
Site Specific nennt die Geoglyphen "Denkwege". Dies sind Wander- oder Meditationswege, auf denen die Besucher der Erdlinie folgen, die ähnlich wie ein Labyrinth verläuft.

Betrachtung von oben


Beim wilden Pferd verhält sich dies wegen des empfindlichen Ökosystems der Namib-Wüste anders. Im Gegensatz zu den beiden anderen Geoglyphen wandern die Besucher nicht die Erdlinie des Pferdes entlang, sondern folgen einem Wanderweg auf einen Berg auf Klein-Aus Vista, von dem aus das Pferd in der darunterliegenden Ebene wunderbar zu sehen ist.
Aufgrund ihrer enormen Größe können alle Geoglyphen von Site Specific nur von oben betrachtet werden.
Die ersten beiden sind mit einer Drohne, einem Heißluftballon und auf Google Earth zu sehen und der Wilde Pferde-Geoglyph von einem Aussichtspunkt auf einem Berg.
Es hat einige Jahre gedauert, die Wilde-Pferde-Geoglyphe zu verwirklichen. Ein gemeinsamer Freund erzählte Anni und P.C. von der Klein-Aus Vista Lodge bei Aus und ihren Besitzern, der Familie Swiegers.
Die Lodge ist ein beliebter Ausgangspunkt für einen Besuch bei den wilden Pferden der Namib im nahegelegenen Namib Naukluft Park.

Ungewisse Zukunft


Durch die Dürre der vergangenen Jahre und Beutezüge von Tüpfelhyänen ist der Bestand der wilden Pferde in den letzten sechs Jahren von 286 auf nur noch 77 Pferde zurückgegangen.
Die Geoglyphe des wilden Pferdes scheint auf eine Kreuzung zuzugaloppieren, an der sich die ungewisse Zukunft der wilden Pferde entscheidet.
Das Freiwilligenteam verbrachte im Juni 2018 zunächst eine Woche in der Klein-Aus Vista, um das Wildpferd mit Zaunpfosten, die von der Swiegers-Familie gespendet wurden, zu markieren.
Das Team ersetzte die Pfosten im Mai 2019 durch 4244 Steine, um das Bild von oben gut sichtbar zu machen.
Das wilde Pferd galoppiert jetzt in Stein, ein anmutiges Bild der wiedererlangten Freiheit und der Hoffnung für die wilden Pferde Namibias, die vom Aussterben bedroht sind.


INFORMATIONEN
Landkarten und Genehmigungen sind an der Rezeption von Klein-Aus Vista erhältlich.


 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 3/2019

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
 Zum Info-Service

Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2019/20 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2018/19 ansehen
 Wein-Special 2017/18 ansehen
 Wein-Special 2016 ansehen

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Abacus Touristik
Abendsonne Afrika
Africa Direct
African World
Afrika & mehr...
Airlink
Best of Travel Group
Canelands Beach Club Spa
Court Classique Suite Hotel (SA)
Durban Tourism
Explorer Fernreisen
Ezemvelo KZN Wildlife
Feuer und Eis Touristik
Gebeco
Jacana Tours
Konkamoya (Zambia)
Lebenslinien e.V.
myKapstadt.com
Ocean Vista Boutique GH (SA)
Outback Africa
panNatura Afrika
SA Travel
Safariguide (App)
Sawubona Afrika
Südafrika hautnah
Swarovski Optik
Taruk Int.
The Cape House
Umfulana
Ababis GF
Asco Car Hire
Bagatelle Kalahari Game Ranch
Capricorn Tours
Düsternbrook Safari GF
Hotel Deutsches Haus (Swakop)
Hotel Pension Rapmund (Swakop)
Hotel Uhland (Windhoek)
Immanuel Wilderness Lodge
Journeys Namibia
Khowarib Lodge
Kunene Tours & Safaris
Lüderitz Nest Hotel
Mushara The Collection
Nambozi Tours & Travel
Namib Enviro Tours
Namibia Car Rental
Ondili
Ongava Game Reserve
Onguma Game Reserve
Otjimbondona Kalahari
Taleni Africa
Vingerklip Lodge
Arniston Seaside Cottages
Berluda Farmhouse
Buchhandlung Naumann
Cascade Country Manor
Enticing Africa
Fancourt
Grootbos Private Nature Res.
Laibach Bio-Weingut
Mirtehof Guest Farm Est.
Allée Bleue (Drakenstein)
Capewineland
Capreo
Condor
Darling Brew (Darling)
Diemersdal (Durbanville)
Haskell (Stellenbosch)
INTABA-Weine
KapWeine
Kunjani Wines (Stellenbosch)
La Motte (Franschhoek)
Laibach (Stellenbosch)
Lammershoek (Swartland)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lynx Wines (Franschhoek)
Mont Angelis Stellenbosch
Neethlingshof (Stellenbosch)
Northern Cape
Peter Falke Wines (Stellenbosch)
Quoin Rock (Stellenbosch)
SA Travel
SAA South African Airways
Simonsig (Stellenbosch)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape Gallery
The Cape House
Tokara (Stellenbosch)
Val du Charron (Wellington)
WineScouts
 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.deAmerica-Journal
Seite empfehlen