OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Hereropaar in Tsumeb, östlich von Etosha.  © Christian Heeb
© Christian Heeb

Namibia



Namibia gehört zu den beliebtesten Reisezielen im südlichen Afrika. Es bietet seinen Besuchern Begegnungen mit verschiedenen Kulturen und Völkern, dramatische Natur und hervorragende Bedingungen zur Tierbeobachtung.

Name: Republik Namibia (Republic of Namibia)
Hauptstadt: Windhoek (245.000 Einwohner)
Einwohner: 2,1 Mio.
Sprachen: Amtssprache Englisch, außerdem gesprochen: Afrikaans, Oshivambo, Otjiherero, Nama, Damara, Deutsch
Religion: knapp 90% Christen, sowie Stammesreligionen.
Währung: Namibischer Dollar (an den Südafrikanischen Rand gebunden)
Wirtschaft: Namibia verfügt über reiche Bodenschätze, darunter Diamanten und Uran. Der Dienstleistungssektor ist stark ausgeprägt, unter anderem auch durch den Tourismus. Der Reichtum des Landes hat sich bisher kaum im Einkommen der Bevölkerungsmehrheit niedergeschlagen.
Namibia © Christian Heeb
© Christian Heeb
Verwunschener Köcherbaumwald.
Highlights: Zeugnisse der Geschichte des Landes und das Erbe der deutschen Kolonialzeit lassen sich nicht nur in der Hauptstadt Windhoek erleben, sondern auch im nahe gelegenen Seebad Swakopmund sowie in Lüderitz im Süden Namibias.
Lüderitz ist auch Ausgangspunkt zu Touren in das einstige Diamantensperrgebiet und zu der faszinierenden Geisterstadt Kolmanskuppe. In dieser Region befinden sich auch mehrere grenzüberschreitende Parks wie Ai Ais Richtersveld mit seinen Thermalquellen. Der Nationalpark ist ein geeigneter Ausgangspunkt zur Erkundung des Fish River Canyons, einem der größten Canyons der Welt.
Swakopmund liegt als Oase zwischen Meer und Wüste: Hier beginnt die Wüste Namib mit dramatischen Dünenlandschaften, von denen das Sossusvlei in keiner Reise fehlen darf. Höhepunkt des Besuchs ist die Besteigung einer der bis zu 380 Meter hohen Dünen.
Nördlich von Swakopmund erstreckt sich die Skelettküste, die ihren Namen von den vielen Schaffswracks erhielt, die hier liegen.
Östlich davon befindet sich der 22.000 Quadratkilometer große Etosha Nationalpark. Die gewaltige Salzpfanne bietet einer großen Vielfalt von Tierarten einen Lebensraum. Ganz im Norden Namibias, im Kaokoveld, leben die Himba, ein Volk von Nomaden, das sich durch den Druck der Zivilisation in seiner Lebensweise bedroht sieht.
Ganz anders im Charakter ist der abgelegene Caprivi-Zipfel im äußersten Nordosten Namibias. Von mehreren Flüssen geprägt, erleben Besucher hier ein grünes und wasserreiches gebiet, in dem mehrere Nationalparks für Safaris offenstehen.
Klima: 300 Sonnentage machen Namibia zu einem idealen Reiseland. Niederschlag fällt vor allem in den heißen und feuchten Sommermonaten November bis Februar. Ab März folgt eine angenehme Reisezeit mit bequemen Temperaturen, gefolgt vom Winter mit gemäßigten Tagestemperaturen und möglichen Nachtfrösten in Hochland und Wüste.
Einreisebestimmungen: Für die Einreise ist noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass erforderlich, bei der Einreise wird Touristen ein Entry Permit erteilt.


Weitere Infos:
Namibia Tourism Board
Schillerstraße 42-44
60313 Frankfurt
Tel. 069/13 37 36-0
Fax 069/13 37 36-15
www.namibia-tourism.com

Reisemedizinische Infos beim Infoservice Fit for travel
Sicherheitsempfehlungen beim Auswärtigen Amt



 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 2/2021

 Heftinhalt


Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Jetzt anmelden zum
SÜD-AFRIKA-Newsletter


Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2020/21 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2019/20 ansehen
 Wein-Special 2018/19 ansehen
 Wein-Special 2017/18 ansehen
 Wein-Special 2016 ansehen

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Abacus Touristik
African Dreamtravel
AfricanWorld
Afrika und mehr…
Arniston Seaside Cottages
Cape St Francis Resort
Durban Tourism
Enticing Africa
Fancourt (Garden Route)
Gebeco
Jacana Tours
Kapweinversand.de
Krifteler Reisebüro
Lebenslinien e.V.
Mosaic Lagoon Lodge (Stanford)
Northern Cape Tourism
Outback Africa Erlebnisreisen
Pampels Vinotage
PanNatura
SA Travel
Safariguide.ch
Sawubona Afrika
Scharff Safari Experience
südafrika-weinversand.de
Swarovski Optik
Taruk
Terra Vista Erlebnisreisen
The Cape House
Travel Team Africa
Umfulana
Venter Tours
Villa Adalbert (Somerset West)
Ababis GF (Naukluft)
Bagatelle (Kalahari)
Capricorn Tours
Hotel Deutsches Haus (Swakop)
Hotel Rapmund (Swakop)
Hotel Uhland (Windhoek)
Living Africa
Lüderitz Nest Hotel
Namibia Car Rental
Ondili
Taleni Africa
Capreo
Darling Wine Routes (Darling)
Diemersdal (Durbanville)
Ernie Els (Stellenbosch)
KapWeine
La Motte (Franschhoek)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Nederburg (Stellenbosch)
Neil Ellis (Stellenbosch)
Quoin Rock (Stellenbosch)
SA Travel
Spier (Stellenbosch)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape House
Thelema (Stellenbosch)
Val du Charron (Wellington)
Warwick (Stellenbosch)
 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.deAmerica-Journal
Seite empfehlen