OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © South African Tourism
© South African Tourism

S├╝dafrika: Besucher-Boom und neue Ziele



S├╝dafrikas Einreisezahlen blieben 2017 ihrem Aufw├Ąrtstrend treu. Mehr als 430.000 Touristen aus Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz bereisten das Land, 11 Prozent mehr als im Vorjahr. Und es gibt noch mehr News.

Von Januar bis Dezember 2017 besuchten 349.211 Deutsche (plus 12 Prozent), 29.602 ├ľsterreicher (plus 7,4 Prozent) und 59.024 Schweizer (plus 7 Prozent) die Regenbogennation.
Weltweit lockte die Destination 10.285.197 Besucher an, eine Steigerung von 2,4 Prozent.
Der CEO von South African Tourism, Sisa Ntshona, ├Ąu├čerte sich anl├Ąsslich der ITB in Berlin zufrieden ├╝ber diesen Zuwachs: "Die Tourismusbranche ist eine der Haupts├Ąulen unserer Wirtschaft und einer der wichtigsten Arbeitgeber im Land. Deshalb freue ich mich, dass so viele Besucher in unser sch├Ânes S├╝dafrika kommen."
 

Gefahr von "Overtourism"


Touristiker wissen allerdings, dass mit erh├Âhten Touristenstr├Âmen auch die Gefahr einer ├ťberlastung von Besucher-Hotspots einhergeht. Negative Auswirkungen auf die entsprechenden Regionen wie lange Warteschlangen und steigende Lebenshaltungskosten, sind nicht auszuschlie├čen.
Die 2016 vom Fremdenverkehrsamt gelaunchte "Five in Five"-Strategie soll die Anzahl der Touristen innerhalb der n├Ąchsten f├╝nf Jahre um f├╝nf Millionen Urlauber steigern.
Ein solcher Anstieg will gut geplant sein. Die meistbesuchte Provinz ist das Western Cape mit seiner Hauptstadt Kapstadt.

Vielfalt der Provinzen


Um Reisende besser zu lenken, vermarktet das Land daher seine neun vielseitigen Provinzen und die ganzj├Ąhrige optimale Reisezeit mit zahlreichen Reise-Erlebnissen.
South African Tourism wird Reisende in den kommenden Monaten ganz aktiv auf diese Vorz├╝ge hinweisen. "Alle unsere Provinzen haben so viel zu bieten: Das Eastern Cape bezaubert zum Beispiel mit der unber├╝hrten Wild Coast und zahlreichen Wanderwegen.
Das Northern Cape fasziniert mit den roten D├╝nen der Kalahari, San-Felsmalereien, Diamantenfunden sowie Offroad-Safaris und in der Provinz North West werden sich Fotografie-Fans an gelb leuchtenden Sonnenblumenfeldern und weitem afrikanischen Bushveld erfreuen.
Wir regen Reisende an, auch diesen Teilen des Landes einen Besuch abzustatten und S├╝dafrika in all seiner Vielfalt zu erleben", so Sisa Ntshona, CEO von South African Tourism.

Andere Reisezeiten


Die meisten Urlauber besuchen S├╝dafrika zwischen Oktober und M├Ąrz. Allerdings bietet das Land das ganze Jahr ├╝ber ideale Reisebedingungen, je nach Interessengebieten.
So lohnt sich die Zeit zwischen Juni und Oktober besonders f├╝r die Walbeobachtung oder intensive Tiersafari-Erlebnisse. Pflanzenfreunde werden zwischen August und September von der bl├╝henden Halbw├╝ste Namaqualand entz├╝ckt sein.
In der "Green Season" von Mai bis August hat ein Urlaub am Kap besonders viele Vorteile: weniger Touristen, g├╝nstige Preise, die beste Zeit f├╝r Tierbeobachtung, Wale vor der Haust├╝r, viele Festivals und attraktive Preis-Specials der luxuri├Âsen Safari-Lodges machen diese Jahreszeit zum Geheimtipp.

Authentische Erlebnisse


Um keine Kapazit├Ątsengp├Ąssen entstehen zu lassen, setzt South African Tourism auch auf die Urlauber aus den deutschsprachigen L├Ąndern, die sich gerne von Reiseerlebnissen mit lokalen Anbietern inspirieren lassen.
Die Regenbogennation bietet eine F├╝lle an Kleinst- sowie kleineren und mittleren Unternehmen, die oft nicht nur die g├Ąngigen Produkte im Programm haben.
"Von wachsenden Touristenzahlen m├╝ssen alle Beteiligten profitieren, vor allem die Kleinst- und mittleren Unternehmen (SMMEs), die nicht das Budget haben, sich selbst extensiv zu vermarkten.
Darum sehen wir es als eine unserer wichtigsten Aufgaben an, diesen in der Wertsch├Âpfungskette unter die Arme zu greifen und ihre fantastischen Produkte in der Welt bekannt zu machen," so Sisa Ntshona.


INFORMATIONEN
www.dein-suedafrika.de


 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 2/2018

 Heftinhalt

Hier k├Ânnen Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
 Zum Info-Service

Alles ├╝ber Weine aus S├╝dafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2017/18 ansehen

Das Special aus dem letzten Jahr
finden Sie hier:
 Wein-Special 2016 ansehen

Erfreuen Sie sich an sch├Ânen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
S├ťD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salz├╝berkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Arniston Seaside Cottages
Best of Travel Group
Buchhandlung Naumann
camperboerse
Cascade Country Manor
Diamir Erlebnisreisen
Enticing Africa
Howzit Kunjani Weine
Kunjani Wines
Mossel Bay Tourism
Neelsie Travel
Pam Golding in Prince Albert
The Cape House
Umfulana
Canelands Beach Club & Spa
Discover Durban
Ezemvelo KZN Wildlife
Pakamisa
SA Travel
Ababis GF
African Profile Safaris
Air Namibia
Condor
D├╝sternbrook Safari GF
Hotel Deutsches Haus (Swakop)
Hotel Pension Rapmund (Swakop)
L├╝deritz Nest Hotel
Mushara The Collection
Namibia Car Rental
Ongava Game Reserve
Onguma Game Reserve
Solitaire Lodge
Taleni Africa
Vingerklip Lodge
Abendsonne Afrika
African World
Airlink
Botswana Tourism
Outback Africa
Africa Adventure Travel
Abacus Touristik
Africa Direct
Afrika und mehr...
Explorer Fernreisen
Jacana
Kafunta Safaris (Zambia)
Kubu Safari Lodge (Kruger)
Northern Cape
Sawubona Afrika
Swarovski Optik
Take Off Reisen
Waterstone Lodge (Somerset W)
All├ęe Bleue (Drakenstein)
Blaauwklippen (Stellenbosch)
Cape Whale Coast
Capewineland
Capreo
Eikendal (Stellenbosch)
Grande Roche Hotel (Paarl)
Helderview Hotel (CT - Somerset West)
INTABA-Weine
La Motte (Franschhoek)
Laibach (Stellenbosch)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lynx Wines (Franschhoek)
Neethlingshof (Stellenbosch)
Northern Cape
Paarl
Peter Falke Wines (Stellenbosch)
SA Travel
Spier Wine Farm (Stellenbosch)
S├╝afrika Weininformation
S├╝dafrika Weinversand
Triple Three Gin
Val du Charron (Wellington)
Wellington
Wilderer Distillery (Paarl)
WineScouts
 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.deAmerica-Journal
Seite empfehlen