OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © www.southafrica.net
© www.southafrica.net

Krüger-Nationalpark: Neuer Entwicklungsplan



Mit einem Kooperationsvertrag zwischen dem Krüger-Nationalpark, den angrenzenden privaten Reservaten und nahegelegenen Gemeinden ist ein gemeinsames Konzept für verantwortungsvollen Tourismus im Nationalpark entstanden.

Zum ersten Mal in der Geschichte von Südafrikas berühmtestem Schutzgebiet gibt es ein gemeinsames Konzept für den verantwortungsvollen Umgang mit diesem einzigartigen Naturraum.
Das Abkommen ist unter Anleitung von Fair Trade Tourism South Africa entstanden. Es regelt unter anderem den einheitlichen Umgang mit verantwortungsvollem Tourismus, der sozioökonomischen Entwicklung in der Region sowie die nachhaltige Nutzung von Wasser und den Erhalt der ursprünglichen Vegetation.

Kooperation mit Gemeinden


Safari-Lodges und private Game Reserves sollen ab sofort engere Verbindungen mit den umliegenden Gemeinden eingehen. Dazu zählt der Einkauf von frischen Lebensmitteln aus der Region, was langfristig auch die Menge an Plastikmüll reduziert.
Lodges werden ermutigt, mit den Gemeinden Aktivitäten für Touristen zu entwickeln und ihr kulturelles Angebot in das Ausflugsangebot aufzunehmen. Reiseveranstalter sollen gezielt Tourismusprojekte unterstützen, die auch den lokalen Gemeinden zugutekommen.
Die Kriterien für den Vertrag wurden von Fair Trade Tourism South Africa entwickelt und orientieren sich an Südafrikas „National Minimum Standard for Responsible Tourism“.

Grenzüberschreitendes Schutzgebiet


Das Kooperationsabkommen ist Teil eines größeren Prozesses, der die Erweiterung des Krüger-Nationalparks über internationale Grenzen hinweg plant.
Ziel ist es, mit der zehn Millionen Hektar großen Great Limpopo Transfrontier Conservation Area (GLTFCA) eine weltweit führende Schutzinitiative zu schaffen.
Das Abkommen verbindet lokale Gemeinden, private, staatliche und gemeinnützige Partner, um das Greater Kruger-System größer, sicherer und relevanter für das Leben der Menschen außerhalb des Parks zu machen.
„Das Abkommen ist eine zukunftsweisende Entwicklung für den nachhaltigen Tourismus, nicht nur in Südafrika, sondern in ganz Afrika", sagt Jane Edge, Geschäftsführerin von Fair Trade Tourism.

Gemeinsame Kriterien


„Zum ersten Mal legen sich alle Akteure des Tourismus in einer großen Naturschutzlandschaft auf gemeinsame Best-Practice-Kriterien fest, die von solider Energie-, Abfall- und Wasserwirtschaft über die lokale Beschaffung von Lebensmitteln bis hin zur Stärkung der lokalen Gemeinden reichen.
Dies wird einen großen Beitrag dazu leisten, die Greater Kruger Protected Area als erste wirklich nachhaltige Destination für den Safari-Tourismus in Afrika zu etablieren", sagt Edge.

Ziele für zehn Jahre


Der neue Zehn-Jahres-Managementplan des Krüger-Nationalparks wurde im Dezember 2018 vom südafrikanischen Tourismusminister Derek Hanekom unterzeichnet.
Der Plan konzentriert sich insbesondere auf die wirtschaftliche Integration marginalisierter Gemeinschaften, um die langfristige Nachhaltigkeit des Greater Kruger Park zu gewährleisten.
Zudem soll sichergestellt sein, dass die wirtschaftliche Stärkung des Parks zugleich mit dem Schutz und Erhalt der Tierwelt einhergeht.

Standards für nachhaltigen Tourismus


Das Einhalten international anerkannter Standards für nachhaltigen Tourismus wird zu einem Schlüsselfaktor. In Europa fordern Tourismusverbände und -betreiber zunehmend Zertifizierungen und Nachweise der Nachhaltigkeitsstandards von Produkten.
Mit dem Kooperationsvertrag setzt sich das Management der Greater Kruger Protected Area (GKPA) für die Umsetzung dieser verantwortungsvollen Tourismusstandards in seinem Bereich ein.
So trägt der Krüger-Nationalpark dazu bei, die langfristige ökologische Integrität und sozioökonomische Entwicklung der Region zu gewährleisten.


INFORMATIONEN
Weitere deutschsprachige Informationen zu Südafrika sind erhältlich unter www.southafrica.net sowie der kostenfreien Service-Nummer 0800 118 9 118.



 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 1/2020

 Heftinhalt


Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2019/20 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2018/19 ansehen
 Wein-Special 2017/18 ansehen
 Wein-Special 2016 ansehen

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Abacus Touristik
Africa Adventure Travel
Africa Direct
African World
Afrika & mehr...
Airlink
Best of Travel Group
Canelands Beach Club Spa
Court Classique Suite Hotel
Cradle Boutique Hotel
Durban Tourism
Explorer Fernreisen
Jacana Tours
Kubu Safari Lodge
Lebenslinien e.V.
myKapstadt.com
Northern Cape Tourism
SA Travel
Sawubona Afrika
Southern African Wildlife College
südafrika-weinversand.de
Taruk Int.
The Cape House
TUI Cruises
Umfulana
Venter Tours
Wings over Afrika
!Khwa ttu San Spirit (Darling)
Arniston Seaside Cottages
Berluda Farmhouse
Cape St. Francis Resort
Cape Town & Western Cape / Wesgro
Cradle of Human Culture
Enticing Africa
Fancourt
Garden Route & Klein Karoo
Golden Kaan / Eggers & Franke
La Motte
Laibach Bio-Weingut
Lammershoek
Montana Guest Farm
Nederburg
Neethlingshof
Neil Ellis
Ocean View House
Quoin Rock
Schlumberger Weinvertrieb
Stellar Overberg Lodge & Tours
The Cape Gallery
Thelema
Tokara
Villa Honeywood
West Coast Peninsula
Ababis GF
ASCO Car Hire
Bagatelle Kalahari Game Ranch
Capricorn Tours
Düsternbrook Safari GF
Frans Indongo Lodge
Ghaub Priv. Nat. Res. & Farm
Hohe Warte Guestfarm
Hotel Deutsches Haus (Swakop)
Hotel Pension Rapmund (Swakop)
Hotel Uhland (Windhoek)
Journeys Namibia
Khowarib Lodge
Kunene Tours & Safaris
Lüderitz Nest Hotel
Mushara The Collection
Nambozi Tours & Travel
Namib Enviro Tours
Namibia Car Rental
NamShop
Omuramba Meander Route
Ondili
Ongava Game Reserve
Onguma Game Reserve
Otjimbondona Kalahari
Serondela Lodge
Taleni Africa
Vingerklip Lodge
Wildacker Guest Farm
Explorer Fernreisen
Madagascar Tourisme
Trails Natur- und Erlebnisreisen
Abendsonne Afrika
Best of Travel Group
Maasai Wanderings
Outback Africa Erlebnisreisen
Tanzania Tourism
Canelands Beach Club & Spa
Durban
Ezemvelo KZN Wildlife
Tourism KwaZulu-Natal
Allée Bleue (Drakenstein)
Capewineland
Capreo
Condor
Darling Brew (Darling)
Diemersdal (Durbanville)
Haskell (Stellenbosch)
INTABA-Weine
KapWeine
Kunjani Wines (Stellenbosch)
La Motte (Franschhoek)
Laibach (Stellenbosch)
Lammershoek (Swartland)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lynx Wines (Franschhoek)
Mont Angelis Stellenbosch
Neethlingshof (Stellenbosch)
Northern Cape
Peter Falke Wines (Stellenbosch)
Quoin Rock (Stellenbosch)
SA Travel
SAA South African Airways
Simonsig (Stellenbosch)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape Gallery
The Cape House
Tokara (Stellenbosch)
Val du Charron (Wellington)
WineScouts
 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.deAmerica-Journal
Seite empfehlen