OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © South African Tourism
© South African Tourism

Südafrika: Die 7 Top-Erlebnisse im Ostkap



Die Provinz Eastern Cape ist noch ein Geheimtipp in Südafrika: mit Abenteuerfeeling an der Wild Coast, Begegnungen mit wilden Tieren, den Big Seven im Addo Elephant Park und der Halbwüste Karoo.

1. Otter-Trail


Der Otter-Trail ist der bekannteste Fernwanderweg Südafrikas. Der außergewöhnliche Wanderweg führt von der Mündung des Storms River nach Nature Valley im Tsitsikamma National Park. Aktivurlauber müssen für die Strecke von 42,5 Kilometer fünf Tage einplanen.
Der Weg verläuft entlang der Küste über Felsen zum Teil bis auf eine Höhe von 150 Meter. Die Anstrengung wird mit spektakulären Ausblicken auf die wilde Küste und mit einzigartigen Wildtierbeobachtungen belohnt.
www.sanparks.co.za

2. Wild Coast


Der 350 Kilometer lange Küstenstreifen könnte kaum gegensätzlicher sein: Landeinwärts schmiegen sich kleine Dörfer in die sanften Hügel, während an den Stränden der zerklüfteten Küste unzählige Schiffswracks von den Herausforderungen der Seefahrt zeugen.
Das Volk der Xhosa ist in dieser Region zu Hause. Auch Nelson Mandela erblickte hier das Licht der Welt und fand hier seine letzte Ruhe. Eine besonders reizvolle Art die Wild Coast kennenzulernen, ist ein Ausflug hoch zu Ross. Buchbar sind verschiedene Reitausflüge am Strand oder entlang der Felsküste.
www.wildcoastsouthafrica.co.za
www.wildcoasthorsebackadventures.com

3. Addo Elephant National Park


In dem Tierschutzgebiet sind nicht nur die Big Five zu Hause, sondern sogar die Big Seven. Zu ihnen zählen auch der Weiße Hai und der Wal.
Das riesige Schutzgebiet erstreckt sich über fünf Ökosysteme: den Darlington-See, die Zuurberge, das Buschland im Sundays River Valley bis hin zu den Wäldern bei Woody Cape und dem Alexandria Dune Field, einer riesigen Wanderdüne.
Von hier aus erstreckt sich der Blick über das Meeresschutzgebiet rund um Bird Island und St. Croix Island. Rund um die Inseln tummeln sich Wale und Robben. Zahlreiche Anbieter vermitteln Ausflüge zu den Meeresbewohnern.
www.visiteasterncape.co.za

4. Frontier Country Route


Die Panorama-Straße führt in eine geschichtsträchtige Region. Frontier Country ist ein Mekka für Abenteuerlustige. Die Angebotspalette reicht vom Fallschirmspringen, Gleitschirmfliegen, Rafting und Fliegenfischen bis hin zum Klettern. Safaris auf den Spuren der Big Five sind ebenfalls buchbar.
Das Zentrum von Frontier Country ist Grahamstown. Die malerische Landschaft rund um das viktorianisch und gregorianisch geprägte Städtchen war einst der Schauplatz der Schlacht von Grahamstown, der längsten des britischen Kolonialkriegs.
Heute zeugen noch zahlreiche Festungen von den Ereignissen. Doch Grahamstown hat noch mehr zu bieten. Etwa das National Arts Festival, das jedes Jahr im Juni stattfindet. Das elftägige Event zählt zu den ältesten Veranstaltungen dieser Art in ganz Afrika.
www.nationalartsfestival.co.za
www.visiteasterncape.co.za

5. Karoo


Die Halbwüste Karoo lockt Urlauber mit ihren weiten Ebenen, sanften Hügeln und spektakulären Ausblicken auf blau schimmernde Berge. Eine ideale Region, um mit dem Auto zu reisen und tiefer in die südafrikanische Kultur einzutauchen.
Die vielen kleinen Dörfer laden zum Verweilen ein. Sei es, um sich die Werke lokaler Künstler anzuschauen, eines der vielen Festivals zu besuchen oder in gemütlichen kleinen Restaurants traditionelle Speisen zu probieren.
www.karooheartland.com
www.karoowritersfestival.weebly.com

6. Farm-Stays


Das Eastern Cape bietet Urlaubern zunehmend Farmurlaub an. Wer sich auf einer der vielen Farmen einquartiert, ist dem südafrikanischen Alltag und den Traditionen ganz nah.
Zu empfehlen sind die Glen Avon-Farm in Somerset East, das Wellgood Guest Cottage in Graaf-Reinet, die Farmen Doornberg und Ganora in Nieu Bethesda sowie Hillston und Melsetter in Middelburg oder die Lowlands-Farm in der Nähe von Cradock.
www.visiteasterncape.co.za

7. Port Elizabeth


Die Einheimischen nennen ihre hippe Stadt liebevoll PE. Viele Galerien laden zum Bummeln ein. Einen Besuch lohnt auch das Mandela Metropolitain Art Museum. Hier widmet man sich ganz der Kultur des Eastern Cape.
Ein spezielles Erlebnis ist die Route 67 mit ihren Kunstwerken. Jedes einzelne dieser Werke erinnert an den 67 Jahre andauernden Kampf Nelson Mandelas für ein demokratisches Südafrika. Besonders eindrucksvoll ist die Skulptur "Voting Line" von Anthony Harris und Konrad Geel.
www.nmbt.co.za


INFORMATIONEN
Das Eastern Cape ist eine südafrikanische Provinz im Südosten der Republik. Sie umfasst 169.580 Quadratkilometer Fläche und hat rund 6,6 Mio Einwohner, von denen 85 Prozent der Bevölkerungsgruppe der Xhosa angehören. Ihre Hauptstadt ist Bhisho. Die zwei größten Städte sind Port Elizabeth und East London.
Informationen zu den Unterkünften unter www.visiteasterncape.co.za/places-to-stay



 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Addo Elephant Park: Neue Chalets  Artikel zeigen

Überblick: Südafrika und seine Provinzen  Artikel zeigen

Südafrika: Wandern in der Nebensaison  Artikel zeigen

Wild, wilder, Wild Coast  Artikel zeigen

Auf den Spuren Nelson Mandelas  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 3/2018

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
 Zum Info-Service

Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2018/19 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2017/18 ansehen
 Wein-Special 2016 ansehen

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

!Khwa ttu San Culture
129 on Kloof Nek
Abacus Touristik
Afrika & mehr...
Arniston Seaside Cottages
Best of Travel Group
camperboerse.de
Cape St Francis Resort
Cascade Country Manor
Condor
Darling Brew
Darling Lodge GH
Enticing Africa
Farr Out GH
Grootbos Priv. Nat. Res.
Outback Africa
Pam Golding in Prince Albert
SA Travel
Taruk
Villa Honeywood
West Coast Peninsula
West Coast Way
Ababis GF
African Profile Safaris
Asco Car Hire
Düsternbrook Safari GF
Hohenstein Lodge
Hotel Pension Rapmund (Swakop)
Immanuel Wilderness
Lüderitz Nest Hotel
Mushara The Collection
Namib Enviro Tours
Namibia Car Rental
Okonjima
Ongava Game Reserve
Onguma Game Reserve
Otjimbondona
Rössmund Golf Resort
Serondela Lodge
Taleni Africa
Vingerklip Lodge
Abendsonne Afrika
Africa Albida
Goliath Safaris
Sawubona Afrika
Zimbabwe Tourism
Africa Adventure Travel
Africa Direct
African World
Airlink (St Helena)
Art & Adventure Foto
Canelands Beach Club
Court Classique Hotel (Pretoria)
Diamir Erlebnisreisen
Durban Tourism
Education Africa
Explorer Fernreisen
Ezemvelo KZN Wildlife
Jacana
Lebenslinien
safariguide.ch
Southern Tours & Safaris
Swarovski Optik
Take Off Reisen
Capewineland
Capreo
Druk My Niet (Paarl)
Dunstone (Wellington)
Grande Roche Hotel (Paarl)
Haskell (Stellenbosch)
Hoopenburg (Stellenbosch)
INTABA-Weine
Jacaranda (Wellington)
Kunjani Wines (Stellenbosch)
La Motte (Franschhoek)
Lammershoek (Swartland)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lynx Wines (Franschhoek)
Muratie (Stellenbosch)
Nederburg (Paarl)
Neelsie Travel (Stellenbosch)
Northern Cape
Peter Falke Wines (Stellenbosch)
SA Travel
Silverthorn
Spice Route (Paarl)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape House
Tokara (Stellenbosch)
Uva Mira (Stellenbosch)
Val du Charron (Wellington)
WineScouts
 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.deAmerica-Journal
Seite empfehlen