OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Rovos
© Rovos

Bahnreisen durch Afrika



Mit dem Luxuszug Rovos Rail oder dem neuen African Explorer bahnen sich Gäste des Spezialveranstalters Lernidee Erlebnisreisen ihren Weg durch Afrikas Süden.

Rovos Rail hat sich seit der Jungfernfahrt 1989 zum Symbol für luxuriöses Reisen auf Schienen im südlichen Afrika entwickelt. Hinter dem Unternehmen steckt Rohan Vos, ein südafrikanischer Unternehmer und Zug-Enthusiast, der seit Jahrzehnten im Süden Afrikas unterwegs ist, immer auf der Suche nach stillgelegten historischen Zugwaggons und Dampflokomotiven.
Mit Leidenschaft und viel Liebe zum Detail entstanden bereits mehr als 75 edle Waggons, die das elegant-romantische Ambiente der Viktorianischen und Edwardianischen Epoche mit allen Annehmlichkeiten der Moderne verbinden.

 © Rovos
© Rovos
Luxuriös: Bad bei Rovos Rail.

Historische Schienenwege


Im Sonderzug von Rovos Rail, auch Pride of Africa genannt, können Gäste der Royal-Suite, der weltgrößten Sonderzug-Suite, die Weite der Kalahari oder die Sichtung eines Elefanten sogar aus der eigenen Badewanne genießen.
Die Route verbindet das Kap der Guten Hoffnung mit der tropischen Küste Ostafrikas, führt auf nahezu in Vergessenheit geratenen Schienenwegen durch die unerschlossene Wildnis Nordsambias und zu einzigartigen Naturwundern wie den Viktoriafällen und dem Rift Valley.

African Explorer


Eine preisattraktive Alternative zu Rovos Rail sind die erstmals angebotenen Reisen mit dem African Explorer, der ebenso als rollendes Hotel fungiert. Der neu in Betrieb genommene Sonderzug African Explorer verfügt über drei Abteilkategorien, einen klimatisierten Restaurant- sowie einen Bar-Wagen.
Neben wechselnden Panoramen, die es vom Zugfenster aus zu bestaunen gilt, bleibt tagsüber viel Zeit für Ausflüge in kleinen Gruppen von maximal zwölf Gästen mit den an Bord mitgeführten Mercedes-Vans.

Klassische Ziele


Der African Explorer ist auf zwei verschiedenen Routen zu erleben: Gleich vier Länder vereint die Reise Vom Indischen Ozean bis zu den Viktoriafällen beziehungsweise in umgekehrter Richtung Von den Viktoriafällen zum Indischen Ozean.
Neben Klassikern wie den größten Wasserfällen Afrikas und dem Krüger-Nationalpark werden auch geheime Juwele wie Maputo, der Matobo-Nationalpark oder die Ruinenstadt Great Zimbabwe besucht.
Das südwestliche Afrika und seine Naturwunder entdeckt man auf der Reise Juwel der Wüste. Auf einer Route von Kapstadt führt diese Schienen-Safari zu den Naturwundern Namibias: dem Etosha-Nationalpark, den höchsten Dünen der Welt, dem Fish River Canyon sowie zur legendären Diamantenküste.


INFORMATIONEN
www.lernidee.de



 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Mit der Eisenbahn durch Südafrika  Artikel zeigen

Kurzporträt: Botswana  Artikel zeigen

Lesotho - unterwegs im wilden Norden  Artikel zeigen

Botswana: Wilde Oase Okavango  Artikel zeigen

Liliesleaf: Mahnmal des Kampfes  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 2/2024

 Heftinhalt


Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Jetzt anmelden zum
SÜD-AFRIKA-Newsletter


Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2023/24 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2022/2023
 Wein-Special 2021/2022
 Wein-Special 2020/2021
 Wein-Special 2019/2020
 Wein-Special 2018/2019
 Wein-Special 2017/2018
 Wein-Special 2016

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Abacus Touristik
Abendsonne Afrika
AfricanWorld
Afrika und mehr…
Airlink
Amakhosi Safari Lodge (KZN)
Canelands Boutique Hotel & Spa (KZN)
Condor
Gebeco
Go Safari
Heyartz Nachlasspflege
Ikarus Tours
Jacana Tours
Kwalucia Priv. Saf. Retr. (KZN)
Northern Cape Tourism
Outback Africa Erlebnisreisen
Oyster Bay Lodge (EC)
ROKU Verlag
SA Travel
Sawubona Afrika
Umfulana

Ababis GF (Naukluft)
ASCO Car Hire
Bagatelle (Kalahari)
Goanikontes Oasis (Dorob)
Hotel Pension Rapmund
Hotel Uhland (Windhoek)
Lüderitz Nest Hotel
Mushara (Etosha)
Namibia Car Rental
Natural Selection (Etosha)
Ndhovu Safari Lodge (Caprivi)
NWR Namibia Wildlife Resorts
Pasjona Safaris
Taleni Africa
The White House (Sdl. Namibia)
Vingerklip Lodge (Damaraland)
Wildacker GF

65 on Cliff (De Kelders)
Arniston Seaside Cottages (Bredasdorp)
Creative Wedding
Enticing Africa
Incompass Treasury Solutions
Re/Max Living Immobilien
Sawubona GH (PE)
Thelema (Stellenbosch)
Wimberger Tours

Ayanna Guided Tours
Blaauwklippen (Stellenbosch)
Bruce Jack Wines
Cap Classique
Capewineland
Delheim (Stellenbosch)
Deux Frères (Stellenbosch)
Diemersdal (Durbanville)
Enticing Africa
Ernie Els (Stellenbosch)
Grootbos Private Nature Reserve
Kleine Zalze (Stellenbosch)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lismore (Cape South Coast)
Mont du Toit (Wellington)
Mosaic Lagoon Lodge
Nederburg (Stellenbosch)
Rhebokskloof (Paarl)
SA Travel
Spier (Stellenbosch)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape House
Val du Charron (Wellington)
Vergenoegd Löw (Stellenbosch)
Warwick (Stellenbosch)
 



Abo Abo kuendigen Komtakt Impressum Datenschutz
Seite empfehlen