OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © LCFN
© LCFN

Namibias Lebende Museen



Im Jahre 2008 wurde in Tangermünde die Museumsorganisation "Living Culture Foundation Namibia" gegründet. Heute blicken die Lebenden Museen auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurück.

2008 hatte eine kleine Gruppe von befreundeten Namibiern und Deutschen die Idee, ein Buschmann-Museum zu gründen.
Ziel dieses Museumsprojektes war es, neben dem Erhalt der alten Traditionen und der Kultur des Volkes der der San auch eine existentielle Grundlage für die Menschen in einer der ärmsten Regionen Namibias zu schaffen.
Die Idee wurde in Grashoek, dem ersten LCFN-Museumsdorf begeistert aufgenommen, es entwickelte sich ein intensiver Kulturaustausch, ein Kennenlernprozess und ein tolles traditionelles Museum mit inzwischen großem Bekanntheitsgrad nicht nur in Namibia, sondern auch in den benachbarten Ländern Südafrika, Botswana und Zambia.

Einnahmen für die Familien


Das Besondere der Museen ist, das die Menschen ihr traditionelles Wissen als Lehrer vermitteln, nicht nur für zahlende Touristen aus der ganzen Welt, sondern auch für Schüler, Nachbarn und untereinander.
Eine weitere Besonderheit liegt darin, dass alle Eintrittsgelder für Programme des Museums und des Campingplatzes nebenan sowie die Einnahmen aus dem Schmuckgeschäft zu 100 Prozent bei den Akteuren und deren Familienmitgliedern im Museumsdorf bleiben.
Dies ist in Gegenden ohne Verdienstmöglichkeiten sehr hilfreich und für manche Familien eine Lebensgrundlage.
Die Verteilung erfolgt nach einem klaren Gerechtigkeitsprinzip - und so stellten sich sehr schnell wirtschaftliche Erfolge ein. Eine kleine Schule, ein Gesundheitszentrum, verbesserte Nahrung und Kleidung haben seitdem die Lebenssituation der Menschen in Grashoek deutlich verbessert.

Neue Museen


Die Zahl der Besucher stieg von Jahr zu Jahr stetig - und heute kann die LCFN mit Freude feststellen, dass alle großen Reiseunternehmen, die in Namibia vertreten sind, die Museumsdörfer besuchen, alle größeren Reiseführer die Museen beschreiben und auch die Mund-zu-Mund-Propaganda funktioniert. Die meisten Gäste sind begeistert und bezeichnen diesen Kulturaustausch als Höhepunkt ihrer Afrikatour.
Seit nunmehr zwei Jahren sind die Lebenden Museen der LCFN Mitglied der namibischen Museumsorganisation und werden mit Werbung, Prospekten und durch die Medien unterstützt.
Inzwischen hat sich diese "Hilfe zur Selbsthilfe" in Namibia herumgesprochen und es wurden weitere Museen errichtet. So bei Twyfelfontein das Damara-Museum, bei Tsumkwe das Hunter-Museum der Hoa San-Buschleute, im Norden gibt es seit 2012 das Mbunza-Museum am Okawango.


INFORMATIONEN
www.lcfn.info


 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Fotoblog: Besuch bei Buschmännern  Artikel zeigen

La Réunion: Vulkanmuseum neu gestaltet  Artikel zeigen

Johannesburg: Neues Holocaust Museum  Artikel zeigen

Kapstadt: Neues Museum Zeitz MOCAA  Artikel zeigen

Grüne Saison in Namibia  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 1/2021

 Heftinhalt


Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Jetzt anmelden zum
SÜD-AFRIKA-Newsletter


Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2020/21 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2019/20 ansehen
 Wein-Special 2018/19 ansehen
 Wein-Special 2017/18 ansehen
 Wein-Special 2016 ansehen

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Abendsonne Afrika
Afrika Guru
Airlink
Durban Tourism
Gebeco
Jacana Tours
Krifteler Reisebüro
Lebenslinien e.V.
Northern Cape Tourism
Outback Africa Erlebnisreisen
Pampels Vinotage
SA Travel
Sawubona Afrika
Scharff Safari Experience
Southern African Wildlife College
südafrika-weinversand.de
Swarovski Optik
The Cape House
Travel Team Africa
Venter Tours

Ababis GF (Naukluft)
Asco Car Hire
Bagatelle (Kalahari)
BüllsPort (Naukluft)
Capricorn Tours
Hotel Deutsches Haus (Swakop)
Hotel Uhland (Windhoek)
Join us in Namibia
Living Africa
Lüderitz Nest Hotel
Namibia Car Rental
Namibia Tourism Boarrd
Ondili
One Namibia
Taleni Africa

Arniston Seaside Cottages
Balwin Properties
Constantia Cottages
Enticing Africa
Farr Out Gästehaus (Paternoster)
Helderberg Village
La Motte (Franschhoek)
Nederburg (Stellenbosch)

Capreo
Darling Wine Routes (Darling)
Diemersdal (Durbanville)
Ernie Els (Stellenbosch)
KapWeine
La Motte (Franschhoek)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Nederburg (Stellenbosch)
Neil Ellis (Stellenbosch)
Quoin Rock (Stellenbosch)
SA Travel
Spier (Stellenbosch)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape House
Thelema (Stellenbosch)
Val du Charron (Wellington)
Warwick (Stellenbosch)
 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.deAmerica-Journal
Seite empfehlen