OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Durban © Durban Tourism
© Durban Tourism

Melting Pot Durban



Fußball-WM, Olympia-Vergabe, Klimakonferenz: Durban etabliert sich als international anerkannte Eventdestination. Besucher erleben einen Schmelztiegel der Kulturen.

Ob Vergabe der Olympischen Spiele, Fußball-Weltmeisterschaft oder Klimakonferenz - Durban ist momentan der "Place to be" für Großveranstaltungen aller Art. Die Eröffnung des neuen Flughafens King Shaka International Airport 2010 stärkte die Position der Stadt als Business- und Tourismusdestination.
Nicht nur Fußballfans pilgern auch nach der Weltmeisterschaft noch zum Moses Mobhida Stadion. Das Bauwerk bietet 70.000 Sitzplätze und lässt sich täglich im Rahmen von geführten Touren erleben. Absolutes Highlight ist der Bungeesprung vom 104 Meter hohen Stahlträger des Stadions.
Durban © Durban Tourism
© Durban Tourism
Renommiertes Aquarium.
Wer weniger adrenalinfreudig ist, genießt den Ausblick aus der Seilbahn oder spaziert die Strandpromenade vom Stadion bis zum Vergnügungszentrum uShaka Marine World entlang. Die Hauptattraktion dieses Parks ist ein altes Frachtschiff, in dem nicht nur ein Aquarium mit über 1.000 Fischarten Platz gefunden hat, sondern auch ein Restaurant mit Blick auf die Unterwasserwelt Südafrikas.
Durban ist ein Schmelztiegel der Kulturen. Ein bunter Mix aus europäischen, indischen und Zulu-Einflüssen prägt das Aussehen und die Atmosphäre der Stadt. Ein Höhepunkt für jeden Besucher ist der Victoria Street Market. Hier werden Gewürze, Fisch, Fleisch, Schmuck und Kleidung angeboten - eine reizvolle Mischung afrikanischer und indischer Waren.

Berge im Hinterland
Die Lage am Indischen Ozean, 320 Sonnentage im Jahr und eine durchschnittliche Wassertemperatur von 22 Grad machen Durban zum Surferparadies. Frühaufsteher sollten die Morgenstunden nutzen, den zahlreichen Surfern auf der Suche nach der besten Welle aus einem der Strandcafes zuzuschauen.
Gegen Abend empfiehlt sich ein Trip zum südlich gelegenen Hafen. Durban verfügt über den größten Hafen Afrikas und von einem der zahlreichen Hafenrestaurants lässt sich bei fangfrischem Fisch das Ein- und Auslaufen riesiger Kreuzfahrt- und Frachtschiffe am stilvollsten beobachten.
Durban dient auch als Ausgangspunkt für ein- oder mehrtägige Ausflüge ins Hinterland. Fährt man nur eine Stunde ins Landesinnere, erreicht man Pietermaritzburg, die Hauptstadt der Provinz KwaZulu-Natal. Der Natal Table Mountain südöstlich der Stadt dient als hervorragender Ausgangspunkt für eine Tour durch das Tal der Tausend Hügel und die Erkundung der Zulu-Kultur.
Die 200 Kilometer weiter im Landesinneren gelegenen Drakensberge sind das höchste Gebirge des südlichen Afrika und ein beliebtes Wandergebiet. Weitere begehrte Ausflugsziele sind die weltweit renommierten Nationalparks HluhluweUmfolozi, bekannt für seine vom Aussterben bedrohten Breitmaulnashörner, und iSimangaliso, in dem der größte See Südafrikas liegt und der bereits 1999 zum Unesco Weltnaturerbe ernannt wurde.

Weitere Informationen zu Durban und der Provinz KwaZulu-Natal unter www.kzn.org.za.


 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Durban: Südafrikas Sunnyboy  Artikel zeigen

Ghandis Kampf gegen die Apartheid  Artikel zeigen

Durban: Erweiterung der Küstenpromenade  Artikel zeigen

48 Stunden in Durban  Artikel zeigen

Zum Golfen nach Südafrika  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 1/2021

 Heftinhalt


Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Jetzt anmelden zum
SÜD-AFRIKA-Newsletter


Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2020/21 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2019/20 ansehen
 Wein-Special 2018/19 ansehen
 Wein-Special 2017/18 ansehen
 Wein-Special 2016 ansehen

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Abendsonne Afrika
Afrika Guru
Airlink
Durban Tourism
Gebeco
Jacana Tours
Krifteler Reisebüro
Lebenslinien e.V.
Northern Cape Tourism
Outback Africa Erlebnisreisen
Pampels Vinotage
SA Travel
Sawubona Afrika
Scharff Safari Experience
Southern African Wildlife College
südafrika-weinversand.de
Swarovski Optik
The Cape House
Travel Team Africa
Venter Tours

Ababis GF (Naukluft)
Asco Car Hire
Bagatelle (Kalahari)
BüllsPort (Naukluft)
Capricorn Tours
Hotel Deutsches Haus (Swakop)
Hotel Uhland (Windhoek)
Join us in Namibia
Living Africa
Lüderitz Nest Hotel
Namibia Car Rental
Namibia Tourism Boarrd
Ondili
One Namibia
Taleni Africa

Arniston Seaside Cottages
Balwin Properties
Constantia Cottages
Enticing Africa
Farr Out Gästehaus (Paternoster)
Helderberg Village
La Motte (Franschhoek)
Nederburg (Stellenbosch)

Capreo
Darling Wine Routes (Darling)
Diemersdal (Durbanville)
Ernie Els (Stellenbosch)
KapWeine
La Motte (Franschhoek)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Nederburg (Stellenbosch)
Neil Ellis (Stellenbosch)
Quoin Rock (Stellenbosch)
SA Travel
Spier (Stellenbosch)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape House
Thelema (Stellenbosch)
Val du Charron (Wellington)
Warwick (Stellenbosch)
 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.deAmerica-Journal
Seite empfehlen