OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Durban Tourism
© Durban Tourism

48 Stunden in Durban



Kilometerlange Sandstrände und ganzjährig gutes Wetter machen die Metropole Durban zu einem begehrten Ziel für Sonnenanbeter und Wassersportbegeisterte. Doch auch die Stadt selbst hat einiges zu bieten. Tipps für ein perfektes Wochenende in Durban.

Durbans Zulu-Name eThekwini bedeutet übersetzt "Bucht" oder "Lagune". Als eines der Top-Reiseziele auch für Südafrikaner vereint die größte Stadt KwaZulu-Natals Tradition und Moderne. In ihr findet sich ein Mix aus Indischen, Zulu und postkolonialen Einflüssen, die sich in ihrer Architektur und vielseitigen Küche zeigen.

Kulinarik und Kunst


Der Freitag beginnt mit einem Mittagessen im Freedom Cafe. Das kleine Restaurant ist ein Juwel unter den Gastronomieangeboten in Durban. Der bepflanzte Außenbereich mit seinen bunten Möbeln lädt zum Verweilen ein, während man durch die offene Küche bei der Zubereitung der Mahlzeiten zuschauen kann.
www.tastefreedom.co.za
Gestärkt geht es danach zur Kunstgalerie The Collective, die sich die Förderung von Künstlern unter 35 Jahren zum Ziel gesetzt hat. Zu sehen gibt es unter anderem Straßenkunst, Graffiti und Gedichte. Ein Café sowie ein Arbeits- und Loungebereich für Gäste laden zum Bleiben ein.
www.thecollectivedurban.blogspot.de
Zum Abendessen geht es ins Harvey's. Zwischen zwei Parks im Vorort Morningside gelegen, hat sich das elegante Restaurant über die Zeit zu einem Gourmethighlight entwickelt. Immer wieder wird es zu den besten Durbans gewählt. Wem bei dem Gedanken an Brownies mit Blaukäse-Eis oder Ente im Sternanis-Saft der Magen knurrt, der ist hier genau richtig.
www.harveysrestaurant.co.za

Sport und Strand


Der Samstag startet mit einem Besuch des Moses Mabhida Stadions. Beliebt ist vor allem die Fahrt im Skycar, das Besucher innerhalb von zwei Minuten zum höchsten Punkt des Stadion-überspannenden Bogens bringt. Die 360-Grad-Aussicht auf Durban ist atemberaubend. Mutige Besucher können sich aus 106 Meter Höhe mit der "Big Rush Big Swing"-Schaukel durch das riesige Stadion schwingen.
www.mmstadium.com
Danach geht es an den Strand, um den Surfern beim Wellenreiten zuzuschauen und sich von der Sonne verwöhnen zu lassen. Durbans Beachfront ist rund sechs Kilometer lang und reicht von der Hafeneinfahrt im Süden bis hin zur Mündung des Umgeni Rivers im Norden. Ihr Kernstück ist die Golden Mile mit zahlreichen Bars, Restaurants und Nachtclubs. Im Meer können Besucher das ganze Jahr über baden, sogar im Winter liegt die Wassertemperatur noch bei über 20 Grad.
Den Abschluss des Tages liefern die Cocktails in der Cubana Havana Lounge. Das authentische Latino Café mit seiner ist eine Kombination aus Cocktail-Bar, Zigarrenlounge und schmackhafter, internationaler Küche. Menschen aus allen Teilen Durbans strömen ins Cubana, um dort einen geselligen Abend, untermalt von kubanischer Musik, zu verbringen.
www.cubana.co.za

Rikscha und Braai


Der nächste Tag startet gemütlich mit einer Rikschafahrt entlang der Promenade. Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts gehören Rikschas zum Stadtbild Durbans.
www.durban-tourism.com/Rickshaw.html
Zum Abschluss wird es noch einmal herzlich südafrikanisch. Bei einem traditionellen Braai können sich Besucher die verschiedensten Geschmäcker Durbans auf der Zunge zergehen lassen. Hierfür gibt es viele öffentliche Braai-Plätze und Restaurants. Zu empfehlen ist das KwaMax mit seiner Musik, lockeren Stimmung und dem feurigen Grill.
www.maxslifestyle.co.za


INFORMATIONEN
Durban Tourism: www.zulu.org.za/index.php?districthome 23


 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Durban: Südafrikas Sunnyboy  Artikel zeigen

Rooibos, das südafrikanische Lebenselixier  Artikel zeigen

Melting Pot Durban  Artikel zeigen

Ghandis Kampf gegen die Apartheid  Artikel zeigen

Durban: Erweiterung der Küstenpromenade  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 2/2024

 Heftinhalt


Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Jetzt anmelden zum
SÜD-AFRIKA-Newsletter


Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2023/24 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2022/2023
 Wein-Special 2021/2022
 Wein-Special 2020/2021
 Wein-Special 2019/2020
 Wein-Special 2018/2019
 Wein-Special 2017/2018
 Wein-Special 2016

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Abacus Touristik
Abendsonne Afrika
AfricanWorld
Afrika und mehr…
Airlink
Amakhosi Safari Lodge (KZN)
Canelands Boutique Hotel & Spa (KZN)
Condor
Gebeco
Go Safari
Heyartz Nachlasspflege
Ikarus Tours
Jacana Tours
Kwalucia Priv. Saf. Retr. (KZN)
Northern Cape Tourism
Outback Africa Erlebnisreisen
Oyster Bay Lodge (EC)
ROKU Verlag
SA Travel
Sawubona Afrika
Umfulana

Ababis GF (Naukluft)
ASCO Car Hire
Bagatelle (Kalahari)
Goanikontes Oasis (Dorob)
Hotel Pension Rapmund
Hotel Uhland (Windhoek)
Lüderitz Nest Hotel
Mushara (Etosha)
Namibia Car Rental
Natural Selection (Etosha)
Ndhovu Safari Lodge (Caprivi)
NWR Namibia Wildlife Resorts
Pasjona Safaris
Taleni Africa
The White House (Sdl. Namibia)
Vingerklip Lodge (Damaraland)
Wildacker GF

65 on Cliff (De Kelders)
Arniston Seaside Cottages (Bredasdorp)
Creative Wedding
Enticing Africa
Incompass Treasury Solutions
Re/Max Living Immobilien
Sawubona GH (PE)
Thelema (Stellenbosch)
Wimberger Tours

Ayanna Guided Tours
Blaauwklippen (Stellenbosch)
Bruce Jack Wines
Cap Classique
Capewineland
Delheim (Stellenbosch)
Deux Frères (Stellenbosch)
Diemersdal (Durbanville)
Enticing Africa
Ernie Els (Stellenbosch)
Grootbos Private Nature Reserve
Kleine Zalze (Stellenbosch)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lismore (Cape South Coast)
Mont du Toit (Wellington)
Mosaic Lagoon Lodge
Nederburg (Stellenbosch)
Rhebokskloof (Paarl)
SA Travel
Spier (Stellenbosch)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape House
Val du Charron (Wellington)
Vergenoegd Löw (Stellenbosch)
Warwick (Stellenbosch)
 



Abo Abo kuendigen Komtakt Impressum Datenschutz
Seite empfehlen