OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © South African Tourism
© South African Tourism

Neue Touren zu Nelson Mandela



Am 18. Juli 2018 wäre Nelson Mandela 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass haben einige südafrikanische Anbieter neue Touren ins Leben gerufen, mit denen Urlauber die Wirkungsstätten der Ikone erleben können. Eine Auswahl.

Neue Township-Tour
Das Township Alexandra in Johannesburg ist eng mit der Geschichte Nelson Mandelas verbunden. Hierher kam er in den frühen 1940er-Jahren und mietete sich ein Zimmer.
Zu seinem 100. Geburtstag haben die südafrikanischen Anbieter Bosele Township Tours und die Alex Tourist Guides Association "100 Tours of Alex" ins Leben gerufen.
Gemeinsam mit einem einheimischen Guide wird das Township Alexandra erkundet. Die Tour führt unter anderem in das Zimmer, in dem Mandela gelebt hat, und zeigt südafrikanische Streetart.
Teilnehmer lernen Einheimische kennen und hören ihre Geschichten, besuchen einen traditionellen Heiler und genießen als Snack Chensanyma, ein südafrikanisches Barbecue.
Weitere Informationen unter: https://bosele-township-tours-johannesburg.business.site

Die Kindheit Mandelas entdecken
Wie Nelson Rolihlahla Mandela als Kind lebte, erzählt die "Nelson Mandela Early Childhood Tour" des Veranstalters Imonti Tours. Sie berichtet über das junge Leben Mandelas in den Dörfern Qunu, Mvezo und Mqhekezweni.
Die achtstündige Tour führt zunächst zur Bityi Railway Station, wo die Teilnehmer erfahren, dass Mandela vor einer arrangierten Ehe aus dem Ostkap nach Johannesburg flüchtete.
Weitere Stopps sind das Nelson Mandela Museum in Qunu, das vom Leben und dem politischen Kampf Mandelas erzählt, und die Rundhütte, in der er gemeinsam mit seinem Cousin lebte, als er in Mqhekezweni wohnte.
Mit Mvezo führt die Tour auch zum Geburtsort von Mandela.
Weitere Informationen unter www.imontitours.co.za

Von Kapstadt nach Johannesburg
Der südafrikanische Reiseveranstalter Ilios Travel bietet Kulturinteressierten in diesem Jahr an vier Terminen die Möglichkeit, Südafrika anhand des Erbes von Nelson Mandela kennenzulernen.
Im Rahmen des zehntägigen Programms besuchen die Teilnehmer die bedeutendsten Stationen im Leben des früheren Präsidenten.
Die extra für das Jubiläumsjahr aufgelegte Tour gliedert sich grob in drei Teile: In Kapstadt führt die Reise nach Robben Island, wo Mandela 18 Jahre lang inhaftiert war.
Weiter geht es ins bunte Bo-Kaap Viertel, zum Castle of Good Hope und zum Rathaus der Stadt, von dessen Balkon Mandela nach seiner Freilassung im Jahr 1990 zu über 100.000 euphorischen Südafrikanern sprach.
Johannesburg gewährt im Anschluss Einblicke in die Entwicklung des Freiheitskampfes und die Realitäten der Apartheidpolitik.
Abgerundet wird die Reise durch einen zweitägigen Safari-Aufenthalt in der Moditlo River Lodge vor den Toren des Krüger-Nationalparks.
Weitere Informationen unter: www.ilios.co.za

Nelson Mandelas Johannesburg und Gauteng
Johannesburg ist die Stadt, in der Nelson Mandela als junger Mann lebte, in der er zum Aktivist wurde und in die er nach seiner Freilassung im Jahr 1990 zurückkehrte.
Mit der "South Africa's Journey to Freedom Tour" des südafrikanischen Anbieters Ekala Eco Tours erkunden Reisende die wichtigsten historischen Orte aus der Geschichte Mandelas und der Apartheid in Johannesburg, Soweto, Pretoria und den Orten Vereeniging, Vanderbijlpark und Sharpeville.
Besucht werden unter anderem die ehemalige Anwaltskanzlei von Nelson Mandela und Oliver Tambo in Johannesburg, das Hector Pieterson Museum in Soweto und der Freedom Park in Pretoria.
Erzählt wird nicht nur Mandelas Geschichte, sondern die Geschichte von der Kolonisierung Südafrikas über die Apartheid bis zur ersten demokratischen Wahl und der Ernennung Mandelas zum Präsidenten.
Gewählt werden kann zwischen ein bis vier geführten Tagestouren.
Weitere Informationen unter www.ekalatours.com

In Soweto auf den Spuren von Mandela
Mit dem Fahrrad geht es auf den Spuren von Nelson Mandela durch Soweto. Die Cycling-Tour gewährt authentische Einblicke in die Kultur der Einheimischen und führt an bedeutenden Stätten im Leben Mandelas vorbei.
Durch die pulsierende Gemeinde Meadowlands geht es zum Hector Pieterson Memorial, dem historischen Wahrzeichen des Studentenaufstands von 1976, bis hin zur berühmten Vilakazi Street, in der Nelson Mandela einst lebte.
Das Wohnhaus wurde zu einem kleinen Museum umgebaut und kann täglich besucht werden.
Die Länge der Tour variiert von zwei bis vier Stunden, außerdem besteht die Möglichkeit eines Ganztagesausflugs in die umliegenden Gegenden.
Wer im Anschluss noch die Nacht in Soweto verbringen möchte, dem stehen die Türen des Lebo’s Soweto Backpackers offen.
Weitere Informationen unter www.sowetobackpackers.com  

App Madiba's Journey
Der mobile Tourguide "Madiba's Journey" enthält neue Attraktionen rund um das Mandela-Jahr und bietet eine gute Übersicht über alle Sehenswürdigkeiten.  
Mit einer interaktiven Karte ist es möglich, die eigene Madiba-Reise zu planen. Sie führt Reisende zu jenen Orten, die das Leben des Nobelpreisträgers entscheidend geprägt haben und lädt dazu ein, persönliche Mandela-Momente zu erleben.  
Ausgewählter Audio-Content zu den verschiedenen Stationen macht die Reise zu einem besonderen Erlebnis. Die App kann bei iTunes und im Google Play Store heruntergeladen werden.



 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Auf den Spuren Nelson Mandelas  Artikel zeigen

Fünf Routen durch den Free State  Artikel zeigen

20 Jahre Umfulana Reisen  Artikel zeigen

Südafrika: Entdeckungen an der Route 27  Artikel zeigen

Südafrika: Tipps für die Garden Route  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 2/2018

 Heftinhalt

Hier können Sie kostenlos Informationsmaterial bestellen.
 Zum Info-Service

Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2017/18 ansehen

Das Special aus dem letzten Jahr
finden Sie hier:
 Wein-Special 2016 ansehen

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Arniston Seaside Cottages
Best of Travel Group
Buchhandlung Naumann
camperboerse
Cascade Country Manor
Diamir Erlebnisreisen
Enticing Africa
Howzit Kunjani Weine
Kunjani Wines
Mossel Bay Tourism
Neelsie Travel
Pam Golding in Prince Albert
The Cape House
Umfulana
Canelands Beach Club & Spa
Discover Durban
Ezemvelo KZN Wildlife
Pakamisa
SA Travel
Ababis GF
African Profile Safaris
Air Namibia
Condor
Düsternbrook Safari GF
Hotel Deutsches Haus (Swakop)
Hotel Pension Rapmund (Swakop)
Lüderitz Nest Hotel
Mushara The Collection
Namibia Car Rental
Ongava Game Reserve
Onguma Game Reserve
Solitaire Lodge
Taleni Africa
Vingerklip Lodge
Abendsonne Afrika
African World
Airlink
Botswana Tourism
Outback Africa
Africa Adventure Travel
Abacus Touristik
Africa Direct
Afrika und mehr...
Explorer Fernreisen
Jacana
Kafunta Safaris (Zambia)
Kubu Safari Lodge (Kruger)
Northern Cape
Sawubona Afrika
Swarovski Optik
Take Off Reisen
Waterstone Lodge (Somerset W)
Allée Bleue (Drakenstein)
Blaauwklippen (Stellenbosch)
Cape Whale Coast
Capewineland
Capreo
Eikendal (Stellenbosch)
Grande Roche Hotel (Paarl)
Helderview Hotel (CT - Somerset West)
INTABA-Weine
La Motte (Franschhoek)
Laibach (Stellenbosch)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lynx Wines (Franschhoek)
Neethlingshof (Stellenbosch)
Northern Cape
Paarl
Peter Falke Wines (Stellenbosch)
SA Travel
Spier Wine Farm (Stellenbosch)
Süafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
Triple Three Gin
Val du Charron (Wellington)
Wellington
Wilderer Distillery (Paarl)
WineScouts
 



KomtaktImpressumDatenschutzLatke.deAmerica-Journal
Seite empfehlen