OK

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

 © Aufbau Verlag
© Aufbau Verlag

Krimi mit Tiefgang: Deon Meyers aktueller Roman



Der berühmte südafrikanische Autor Deon Meyer hat einen neuen Thriller vorgelegt. Wieder mit Ermittler Benny Griessel. Und wieder mit viel Hintergründen über das moderne Südafrika.

Deon Meyer ist einer der populärsten Schriftsteller aus dem südlichen Afrika, Verfasser eines knappen Dutzends auflagenstarker Bücher - überwiegend Kriminalromane -, begeisterter Motorradfahrer, Werbe- und PR-Fachmann und ziemlich exakt das Idealbild eines Selfmade-Mannes in den besten Jahren.

Geschäfte der Finanzmafia


Sein neuer Roman "Cobra" ist ein ungewöhnlich dichter, in den Charakterisierungen seiner Personen auf fast schon perfide Art genauer Thriller, der seinen Plot allmählich, aber unerbittlich, mit der reinigenden und doch brutalen Gewalt flüssiger Lava entwickelt.
Alles fängt mit drei Toten auf einem Weingut bei Kapstadt an - und mit der Entführung eines genialen Wissenschaftlers, der für einen Algorithmus verantwortlich ist, dessen globale Benutzung die dunklen Geschäfte der internationalen Finanz- und Bankenmafia massiv gefährden würde.
Bei einem geschätzten Volumen von zweitausend Milliarden Dollar pro Jahr ist das auch in Zeiten von Staatskrisen und "Rettungsschirmen" noch ein Wort.

Kulisse und Protagonist


Natürlich geht es Deon Meyer nicht nur um diesen Plot. Das moderne, vielfältige und sich an seiner jüngeren Geschichte mal mehr und mal weniger erfolgreich abarbeitende Südafrika ist in Meyers Romanen immer gegenwärtig: Es ist nicht nur Kulisse, sondern auch Protagonist.
Im Mittelpunkt der Handlung steht Captain Bennie Griessel, dessen mühsam bekämpfte Alkoholsucht, stoische Selbsterkenntnis und taktische Intelligenz nur vordergründig zum Klischee taugen.
In einem Land, das "larger than life" in jeder Beziehung ist, voller Lebenslust und Lebenswut, wirkt der etwas angeschlagene, dabei aber blitzgescheite Griessel unerschütterlich trotz und gerade wegen seiner offen erkennbaren Schwächen.

Südafrikanische Optimisten


Meyers Südafrika ist, den Sujets des Thrillers zum Trotz, kein "Reich des Bösen", in dem die Gewalt alles andere dominiert - es ist vielmehr eine Heimstatt für Menschen, die als Optimisten durchs Leben gehen, sich nicht unterkriegen lassen und wissen, dass die Niederlage nur darin besteht, nach einem Schlag nicht wieder aufzustehen. Sicher liegt in dieser Grundhaltung auch ein Teil des Erfolgs der Romane Deon Meyers begründet.
Der andere Teil liegt in der Faszination, die von einem soliden Thriller ausgeht, dem es nicht um einen technikverliebten Overkill oder andere Effekthascherei geht, sondern der Menschen zeigt. Menschen am Kap.


INFORMATIONEN
Deon Meyer: Cobra. Aus dem Afrikaans übersetzt von Stefanie Schäfer. Verlag Rütten & Loening. Ca. 430 Seiten. 19,99 Euro.

Deon Meyers Website: www.deonmeyer.com


© Text: bw
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN


Buchtipp: Nadine Gordimer, Keine Zeit wie diese  Artikel zeigen

Fotoblog: Besuch bei Buschmännern  Artikel zeigen

Western Cape: Künstler Carl von Bach  Artikel zeigen

Multikulturelle Feste auf Mauritius  Artikel zeigen

Afrikanische Kunst in Kapstadt und Köln  Artikel zeigen

 
 

Aktuelle Ausgabe, SUED-AFRIKA
 

SÜD-AFRIKA 2/2024

 Heftinhalt


Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Jetzt anmelden zum
SÜD-AFRIKA-Newsletter


Alles über Weine aus Südafrika
& Top-Routen durch das Weinland
 Wein-Special 2023/24 ansehen

Die Specials aus den letzten
Jahren finden Sie hier:
 Wein-Special 2022/2023
 Wein-Special 2021/2022
 Wein-Special 2020/2021
 Wein-Special 2019/2020
 Wein-Special 2018/2019
 Wein-Special 2017/2018
 Wein-Special 2016

Erfreuen Sie sich an schönen Fotostrecken und Leseproben aus verschiedenen Ausgaben des
SÜD-AFRIKA Magazins.
 Hier ansehen!

Die aktuelle Ausgabe und Hefte aus den letzten Jahren können Sie  hier bestellen
 Zum Abonnement

Leserforum

Fotoshow: Etosha Nationalpark, Namibia

Griaffen sammeln sich am Wasserloch.

Bizarre, salzüberkrustete Landschaften und eine Artenvielfalt ohnegleichen machen den Etosha-Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele in Namibia. Impressionen von Fotograf Christian Heeb.

 mehr lesen/kommentieren
 

Abacus Touristik
Abendsonne Afrika
AfricanWorld
Afrika und mehr…
Airlink
Amakhosi Safari Lodge (KZN)
Canelands Boutique Hotel & Spa (KZN)
Condor
Gebeco
Go Safari
Heyartz Nachlasspflege
Ikarus Tours
Jacana Tours
Kwalucia Priv. Saf. Retr. (KZN)
Northern Cape Tourism
Outback Africa Erlebnisreisen
Oyster Bay Lodge (EC)
ROKU Verlag
SA Travel
Sawubona Afrika
Umfulana

Ababis GF (Naukluft)
ASCO Car Hire
Bagatelle (Kalahari)
Goanikontes Oasis (Dorob)
Hotel Pension Rapmund
Hotel Uhland (Windhoek)
Lüderitz Nest Hotel
Mushara (Etosha)
Namibia Car Rental
Natural Selection (Etosha)
Ndhovu Safari Lodge (Caprivi)
NWR Namibia Wildlife Resorts
Pasjona Safaris
Taleni Africa
The White House (Sdl. Namibia)
Vingerklip Lodge (Damaraland)
Wildacker GF

65 on Cliff (De Kelders)
Arniston Seaside Cottages (Bredasdorp)
Creative Wedding
Enticing Africa
Incompass Treasury Solutions
Re/Max Living Immobilien
Sawubona GH (PE)
Thelema (Stellenbosch)
Wimberger Tours

Ayanna Guided Tours
Blaauwklippen (Stellenbosch)
Bruce Jack Wines
Cap Classique
Capewineland
Delheim (Stellenbosch)
Deux Frères (Stellenbosch)
Diemersdal (Durbanville)
Enticing Africa
Ernie Els (Stellenbosch)
Grootbos Private Nature Reserve
Kleine Zalze (Stellenbosch)
Leopard's Leap (Franschhoek)
Lismore (Cape South Coast)
Mont du Toit (Wellington)
Mosaic Lagoon Lodge
Nederburg (Stellenbosch)
Rhebokskloof (Paarl)
SA Travel
Spier (Stellenbosch)
Südafrika Weininformation
Südafrika Weinversand
The Cape House
Val du Charron (Wellington)
Vergenoegd Löw (Stellenbosch)
Warwick (Stellenbosch)
 



Abo Abo kuendigen Komtakt Impressum Datenschutz
Seite empfehlen